. .
naturlaub

Seite 1 von 3   »

31.07.2018
15.07.2018

 Veröffentlicht: 13. Juli 2018 VFD Bundesverband, Geschrieben von Holger Suel

Gesetzeswidrig, unversichert, verantwortungslos?
Eine persönliche Standortbestimmung für Freizeitreiter und –fahrer!

10.07.2018
Für den diesjährigen Lehrwanderritt des Pferdesportverbandes Rheinland-Pfalz e. V.  mit erfahrenen Wanderreitern als Gruppenführer ging es eine Woche mit sechs Reittagen und einem Ruhetag durch die reizvolle Pfalz und Frankreich. 

Gut gerüstet

Wenn Euch die Aussicht lockt, mit eurem Pferd durch die abwechslungsreiche Landschaft der Pfalz zu streifen, sind ein paar Tipps zur Vorbereitung eures Pferdes angebracht:

  • Es liegt nicht nur im eigenen Interesse der Reiter, dass die Pferde geimpft und entwurmt sind.
  • Eine Haftpflichtversicherung für Pferd und Reiter sind unverzichtbar.
  • Trotz vieler weicher Wege wird für die kilometerweiten Ritte ein Hufbeschlag empfohlen, der wie jeder verantwortliche Reiter weiß - nicht erst kurz vor Antritt des Marsches angebracht werden sollte.
  • Bei Sattel und Zäumung für lange Ritte dürfen keine Kompromisse eingegangen werden.
  • Euer Pferd ist selbstverständlich gesund, robust und nervenstark. Gehorsamkeit und Zuverlässigkeit sind für das Wanderreiten notwendige Eigenschaften, die ihr eurem vierbeinigen Freund beigebracht habt.
  • Je nach Tagesstrecke muss es auch die erforderliche Kondition aufweisen.

Fehlt nur noch eine geeignete Ausrüstung...
... leicht und wetterfest, mit den üblichen Utensilien wie Regendecke, Satteltaschenapotheke, Wurzelbürste und Hufkratzer. Nach eurer eigenen guten Konditionsvorbereitung steht dem einzigartigem Naturerlebnis nichts mehr im Weg.

 

Layout based on YAML

.