. .
naturlaub

Seite 1 von 10   »

17.12.2019

Am 16.12.2019 übergaben die Vorstandsmitglieder Gaby Merges und Uwe Frank das Hofschild an Claus Austherr von der El Chico Ranch in Mörsfeld.

 

02.12.2019

Am 7.11.2019 fand wieder der jährliche Pferdemarkt in Quirnbach statt. Ursprünglich al s"Hochzeitsmarkt" ins Leben gerufen, spielen heute die Pferde die wichtigere Rolle. Da bei unseren Wanderreitstationen sich auch immer alles ums Pferd dreht, sind wir seit Jahren dort mit einem Stand vertreten. Diese Aufgabe wird auch schon von Anfang an durch unser Gründungsmitglied Gaby Merges vom gleichnamigen Reitbetrieb aus Friedelhausen übernommen. Meistens wird sie dabei aus dem Hunsrück von Beate Lamp unterstützt, die in Weiler bei Monzingen die Wanderreitstation "Unterauerhell" betreibt.

Flyer

 

02.12.2019

Ein freundliches Miteinander und eine Rücksichtnahme auf die Bedürfnisse anderen Natur-Erholungssuchende ist unverzichtbar. Pferde können Wanderern manchmal Angst machen, genau wie MTB Pferde erschrecken können, darum gilt: „Rücksicht macht Wege breit“

RLP: „Gemäß § 22 Abs.3 des Landeswaldgesetzes von Rheinland-Pfalz ist das Radfahren und Reiten nur auf Wegen erlaubt. Maschinenwege, Rückeschneisen, Gliederungslinien der Betriebsplanung sowie Fußwege und –pfade (auch Singletrails genannt) sind keine Waldwege auf denen geritten oder mit dem Mountainbike gefahren werden darf. Wenn im Zweifelsfall nicht ganz klar ist, ob es sich um einen solchen Waldweg handelt, hat bei Begegnungen der Wanderer Vorrang und der Reiter muss Platz machen bzw. absteigen.“

Henrike Bläsig-Lang

Wanderreitertreffen in Belgien

30.06.2018

Wanderreitertreffen in Belgien


Europa soll nicht nur ein Zusammenschluss von Ländern auf politischer  und wirtschaftlicher Ebene sein, sondern auch die Menschen mit einander verbinden welche ihre  Liebe  zur Natur und den Pferden auf diesem Weg teilen können; Als Fachverband der Gelände-, Wanderreiter und –fahrer hat sich die VFD dies zu einem ihrer Ziele gesetzt!

Der wallonische Wanderreiterverband präsentiert in Zusammenarbeit mit dem belgischen französischsprachigen Pferdesportverband „FFE“ und seinem regionalen Wanderreitverband der Provinz Lüttich (ARTE-Liège) das Wanderreiter (und -fahrer)-Treffen „Equirencontre“ in Wanne (Trois-Ponts) vom 10. bis 12. August 2018. 

Dieses jährliche Treffen von Wanderreitern und –fahrern wird seit 1973 jährlich um den 15. August herum unter der Leitung der belgischen AWTE organisiert. Dieses Jahr in WANNE findet das 46. Treffen stattDie Wanderreiter und –fahrer treffen je nach individueller Routenplanung nach einem Monat, einer Woche oder einem Tag am Zielort ein, sei es allein oder in der Gruppe. Das Treffen bietet somit die Gelegenheit, ein gemeinsames Ziel anzureiten, um dort neue Freundschaften zu schließen, eine Region unseres schönen Landes zu entdecken und mit Gleichgesinnten in fröhlicher Stimmung Erfahrungen auszutauschen. Regelmäßig nehmen auch Reiter und Fahrer aus dem Ausland teil, und so hoffen wir auch in diesem Jahr wieder, unsere Freunde aus den Nachbarländern Niederlande, Deutschland und Luxemburg begrüßen zu können – oder warum nicht einmal auch Schweizer und Franzosen! Natürlich sind uns auch deren Freunde und Familien herzlich willkommen, um die Schönheiten der Ardennenregion für sich zu entdecken.

Alle Informationen über das Treffen und die Anleitung für die Anmeldung finden Sie auf der Seite des VFD

Am 12. Mai 1975 konnte die "Europäische Vereinigung zur Förderung des Pferdesport-Tourismus" aus der Taufe gehoben werden. In der Päambel zur Konvention wird der Begriff Pferdesport-Tourismus definiert: "Pferdetourismus beinhaltet in erster Linie das Reiten und Fahren von Pferden als wettbewerbsfreie Freizeitgestaltung. Erforderlich ist jedoch eine Ausbildung im Reiten bzw. Fahren und eine weitere Schulung in Fragen der Pferdehaltung sowie des Geschehens in der Natur und im ländlichen Raum. Dabei sollte auch Geschichte und die Kultur vermittelt werden."

 

Layout based on YAML

.