. .
naturlaub
09.07.2017

Die Reitsportmesse Rhein-Main 2017 war ein voller Erfolg!

 

Erlebnisritt Pfälzer Wald - Historie, Wald & Weinberge
2 Tage, ca 26 km pro Tag

Übernachtungsmöglichkeiten:
Oberotterbach: Heldenmühle
Kontakt: Julia Gossen, Oberdorfstraße 71, 76889 Oberotterbach
Tel.: 06342-923227
www.heldenmuehle.de
julia@heldenmuehle.de

Darstein: Hof Sonneneck
Kontakt: Melanie Reiß, Am Kochelstein 7, 76848 Darstein,
Tel.:06398-1224
www.fewo-haus-sonneneck.de
traumpfadereisen@aol.com

Kartenmaterial: LVermGeo: Blatt 8 Naturpark Pfälzer Wald, Östlicher Wasgau mit Bad Bergzabern, Topographische Karte 1:25 000
ISB N 978-3-89637-404-2

Wegeinzeichnung kann an den oben genannten Stationen eingesehen werden

Strecke 1: ca 26 km, Reitzeit ca 6 Stunden bei mittlerem Tempo, mittlerer Schwierigkeitsgrad

Sie starten an der Heldenmühle in Oberotterbach. Ihr Weg führt Sie zunächst durch Oberotterbach hindurch, am Rande des Pfälzer Waldes entlang, mit Blick auf die Rheinebene.

Anschließend durchreiten Sie das mittelalterliche Dörrenbach und können mit einem kleinen Abstecher die historische Kolmer Kapelle besichtigen. Dann geht es an Bad Bergzabern vorbei mitten in den schönen Pfälzer Wald hinein. Sie reiten an der Pfälzer Hütte vorbei und haben die Möglichkeit, an der Ruine Lindelbrunn die tolle Aussicht auf den Pfälzer Wald sowie regionale Spezialitäten im bewirtschafteten Kramerhaus zu genießen. Schon kurz darauf erreichen Sie die schöne, einladende Wanderreitstation „Hof Sonneneck“ in Darstein.

Strecke 2: ca 26 km, Reitzeit ca 6 Stunden bei mittlerem Tempo, mittlerer Schwierigkeitsgrad.

Sie starten am Haus Sonneneck in Darstein. Von dort aus reiten Sie durch den Pfälzer Wald nach Süden, am Bühlhof vorbei, Richtung Erlenbach bei Dahn. Dort erwartet Sie neben einigen schönen Seen die bewirtschaftete Burg Berwartstein mit tollen Anbindemöglichkeiten für Ihre Pferde im Burghof. Von dort aus reiten Sie über Reisdorf Richtung Drei Eichen. Anschließend haben Sie die Möglichkeit, die Ruine Guttenburg zu besichtigen und noch einmal den Blick über den Pfälzer Wald schweifen zu lassen und Richtung Vogesen, Rheinebene und Schwarzwald zu blicken. Anschließend reiten Sie über den berühmten „Waldgeisterweg“ vorbei an skurrilen Holzschnitzereien, Richtung Heldenmühle. 500 Meter vor Ihrem Ziel haben Sie noch einmal die Möglichkeit, im bewirtschafteten Schützenhaus einzukehren.

 

Layout based on YAML

.